MultiWhite

Immer die passende Lichtfarbe

Warmes oder kaltweißes Licht gewünscht? Zum Zubereiten und Kochen helles und frisches Licht. Wenn das Gericht fertig ist, wechselt das Licht in ein gemütliches WarmWeiß.

Mit MultiWhite lässt sich die Lichtfarbe und Stimmung je nach Anforderung verändern - die smarten Funk-Lösungen machen es möglich. Und wer einmal seine Lieblingseinstellungen gefunden hat, speichert die persönlichen Lichtszenarien einfach ab.

Mit der Entscheidung für MultiWhithe sind Sie immer auf der sicheren Seite. Wenn sich Kundenwünsche oder Anforderungen ändern, können Sie mit dem Produkt völlig flexibel darauf reagieren.

Auch das Anpassen an vorhandene Leuchten ist kein Problem.

Lichtfarbe und Farbtemperatur

Weißes Licht setzt sich aus dem gesamten Farbspektrum zusammen, ist also die Summe aus allen Lichtfarben. Überwiegt im Licht der Rotanteil, wirkt das Licht warm, bei höherem Blauanteil eher kühl. Diesen Farbeindruck, den wir von einer Lichtquelle haben, nennt man Lichtfarbe. Die Farbtemperatur wird in der Einheit Grad Kelvin (K) gemessen. Sie sagt nur etwas über den optischen Farbeindruck, nicht über den thermischen Wert des Lichtes aus. Als Referenz dienen hierfür die Anlassfarben eines auf die entsprechende Temperatur erhitzten schwarzen Testkörpers.

Lichtfarbe

Die Klassifizierungen

XtraWarmWeiß

2500 - 2800 K

Ausleuchtung von, z. B. Backwaren

WarmWeiß

2900 - 3300 K

gemütlich, beruhigend

NeutralWeiß

4000 - 4500 K

sachlich

KaltWeiß

5000 - 6500 K

tageslichtähnlich, technisch, anregend

MultiWhite

2500 - 6500 K

einstellbares Weiß

gemütlich bis tageslichtähnlich

Farbwiedergabe

Die Farbwiedergabe des Lichtes entscheidet darüber, ob das Licht die Farben matt oder leuchtend erscheinen lässt. Sie ist wichtig für ein gutes Sehergebnis und ein angenehmes Seherlebnis.

Licht, das sämtliche Spektralfarben enthält - wie z. B. Tageslicht -, lässt die Farben von Gegenständen natürlich aussehen. Die Farbwiedergabe ist hier neutral und somit besonders günstig für die Beurteilung von Farben.

Unter Licht mit unausgewogenem Farbspektrum wirken die Farben von Gegenständen eher unnatürlich.

Eine Bewertung der Farbwiedergabe erfolgt durch den Index Ra (engl. CRI). Er ist von häufig vorkommenden Testfarben abgeleitet und gibt an, wie natürlich Farben wiedergegeben werden. Je nach Sehaufgabe sollte die geeignete Farbwiedergabe ausgesucht werden. Um gutes und entspanntes Sehen zu gewährleisten, sollte ein Farbwiedergabeindex von 80 nicht unterschritten werden.

Viele Kunden legen Wert auf eine qualitativ und hochwertige Ausstattung ihrer Wohn- und Lebenswelt. Es wird viel Geld und Leidenschaft in das Ambiente investiert. Aber nur die optimale Beleuchtung bringt das perfekt zur Geltung.

Zwischen der Farbtemperatur des Lichtes und der Farbwiedergabe bestehen nur mittelbare Zusammenhänge. Das derzeit beste Verfahren nutzt das Prinzip der ,,Lumineszenzkonversion" und wird sowohl bei LED als auch bei Leuchtstofflampen eingesetzt. Bei dieser Methode wird das ursprünglich blaue Licht der LED durch eine hauchdünne Phosphor-Leuchtschicht in weißes Licht gewandelt. Derzeit lassen sich so Ra-Werte von bis über 90 erreichen. Diese Methode liefert aktuell das beste Preis-/Leistungsverhältnis für hochwertige Beleuchtungslösungen und wird daher von HALEMEIER bevorzugt eingesetzt.